Verletzungen

Bei Verletzungen, wenn Gefährdung für Folgeschäden ausgeschlossen sind (und gerne auch ergänzend zu konventionellen Maßnahmen wie Tetanusschutz, Desinfektion usw.) hat sich die homöopathische Behandlung erfahrungsgemäß sehr gut bewährt. In einigen Fällen (Anregen der Wundheilung oder Knochenneubildung) gibt es kaum eine Alternative zum homöopathischen Vorgehen.